auf dem Bankerl - Logo  
Das Manifest
Die Bankerl-Revolutionäre
Die Sympathisanten
Gemeinsam auf einem Bankerl
Gedanken auf dem Bankerl
Bankerl-Forum
Bankerl-Galerie
Bankerl-Allerlei

  Kontakt
  Impressum
   
  Empfehle Deinen Freunden ein Bankerl
 
   
   
 
 
   
   
   
 

 

   
 
   
   
   
Home > Gedanken auf dem Bankerl > Kettenbriefe  

10.02.2006 Revolutionärin Katrin erzählt:

Gestern hab ich wieder eine dieser Kettenmails bekommen... die mir ganz unglaubliche Dinge verspricht! Nämlich, dass, wenn ich die Mail an 9 Personen weiterleite ein Video auf meinem Bildschirm erscheinen wird. Ich glaube es eigentlich nicht - vor allem, wie soll's funktionieren??? Aber trotzdem hadere ich mit mir, es vielleicht doch auszuprobieren... Bei der Gelegenheit fällt mir ein, wie viel Pech ich eigentlich schon gehabt haben müsste. Mindestens 25x die große Liebe verpasst, den großen Geldsegen leider nicht bekommen. Und für die nächsten 1.267 Jahre müsste ich als absolut unglücklicher Mensch leben. Und das alles nur weil ich diese Kettenmails nie weiterleite.

Aber eigentlich hab ich mich bisher nie wirklich schlecht gefühlt, aber wer weiß, was ich schon alles verpasst habe ... Oder vielleicht lagen die paar mal, wo es mir nicht so gut ging, daran, dass ich wieder mal eine Kettenmail nicht weitergeleitet hab, aber eigentlich glaub ich das nicht. Eigentlich. Und vielleicht bringt mich diese Neugier jetzt dann doch noch dazu, die Mail weiterzuleiten... die Armen, die dann das gleiche Schicksal wie ich erleiden müssen. Ich glaube ich muss mir ein paar Personen aussuchen die mir nicht so wichtig sind. Hoffentlich finden sich solche in meinem E-Mail-Verteiler...

Also ich habs getan. Das mit den Personen die ich nicht so gern mag, hab ich gelassen. Ich konnte keinen dazu degradieren... Aber ich habs nur an drei Personen geschickt - davon zweimal an mich ;) und an meine Mutter (um die E-Mail dann gleich wieder aus ihrem E-Mail-Account zu löschen - gut, dass ich ihre Zugangsdaten hab). Funktioniert hats natürlich nicht - kann jetzt zum einen daran liegen, dass ich es an zu wenige gesendet habe, oder zum anderen daran - wie vermutet - dass es wieder mal ein Schmarrn war... Aber das werde ich wohl nie erfahren... Und um mich von dieser Aufregung wieder zu erholen muss ich mich jetzt erst mal setzen - natürlich auf ein Bankerl...

 
 
19.02.2006 Revolutionärin Rosemarie meint dazu:

Ich möchte der Revolutionärin Kathrin, die Probleme mit den lästigen Kettenbriefen hat, einen Tipp geben. Ich litt nämlich auch lange Zeit unter dieser Bürde. Weil sich in meinem E-Mail-Verteiler lauter nette Leute befinden, denen ich das nicht antun will, weil die einen dann nur noch schräg anschauen. Das kann man ganz toll umgehen, indem man die Kettenbriefe in Gedanken weiterschickt. Geht ganz fix, und keiner ist einem böse. Und das Glück ist mir seither hold. Der Computer hat seither keinen Crash mehr gehabt, es brennen keine Glühbirnen mehr durch, Kunden zahlen anstandslos, die Aufträge flutschen, und sogar im Lotto habe ich gewonnen, zwar nicht den Jackpot, aber immerhin einen Dreier + die letzten beiden Zahlen im Spiel 77. Insgesamt 22 Euro, die ich sofort in eine Eintrittskarte für das Basta-Konzert am kommenden Mittwoch investiert habe. Den Aberglauben kann man also gut austricksen.

Übrigens, ich habe Revolutionär Kathrin eben einen Kettenbrief in Gedanken gemailt. Und dem Commandante auch. Angekommen? Gezeichnet Revolutionärin Rosmarie, Kettenbriefverteiler par excellence.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Was meinst Du zu diesen Gedanken? Meinst Du überhaupt was? Ja? Dann sag es doch einfach und deutlich … oder auch nicht.
 
Vorname:*
 
  Name:*
 
  E-Mail:*
 
  Deine Gedanken:*
 
 
   
  alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder