auf dem Bankerl - Logo  
Das Manifest
Die Bankerl-Revolutionäre
Die Sympathisanten
Gemeinsam auf einem Bankerl
Gedanken auf dem Bankerl
Bankerl-Forum
Bankerl-Galerie
Bankerl-Allerlei

  Kontakt
  Impressum
   
  Empfehle Deinen Freunden ein Bankerl
 
   
   
 
 
   
   
   
 

 

   
 
   
   
   
Home > Gedanken auf dem Bankerl Frauengespräche oder warum jede Damentoilette ein Bankerl haben sollte
 

14.12.2005 La Commandanta Biene und Revolutionärin Katrin sprechen über fundamentale Dinge:
(Biene ist schwarz, Katrin ist blau)

"Neulich haben wir (die Revolutionärinnen Katrin und Biene) uns einmal getroffen. Geplant war es, wichtige Gedanken zum Thema Frauen, Männer und das Leben an sich zu Papier zu bringen. Herausgekommen ist eine sehr intensive Recherche, bei der wir eine Kneipe vergeblich gesucht (und dann irgendwann, nach der Befragung eines netten Taxifahrers, der leider noch sehr jung war..., doch noch geschlossen gefunden haben), aber dann doch insgesamt 3 Kneipen und einen McDonalds besucht und das gesamte Münchner Zentrum zu Fuß besichtigt haben (wusstet ihr eigentlich, dass man in der Innenstadt mindestens 7 Plätze finden kann, die genauso aussehen wie der Ort an dem die letzte Firmenweihnachtsfeier war??? - Letztendlich hat Biene angeblich die richtige Location gefunden, aber irgendwie glaub ich das ja noch nicht so ganz). Aber das ist ja nicht das Thema...

Egal, wie das nun mal so ist, braucht eine Frau nach der Aufnahme von Flüssigkeit auch mal eine kurze Auszeit um sich den Lidstrich nachzuziehen, das Make-up zu überprüfen und die Frisur zu richten. Außerdem ist eine Damentoilette ein hervorragender Ort, um den neusten Klatsch zu erfahren, sich  
über (mehr oder weniger) süße männliche Mitbürger auszutauschen oder herzergreifende Trennungsgeschichten anzuhören.

Zur Wiesnzeit z.B. bin ich auf der Hippodrom-Toilette mal auf Sonja Zietlow gestoßen... Dachte die doch glatt, sie könnte sich vordrängeln, weil sie prominent ist... Aber nicht mit mir. Als Bankerl-Revolutionärin ist es ja wohl Ehrensache, dass ich den Gedanken der Unwichtigkeit unters Volk bringe. Und genau das hab ich getan. Gleichheit für alle Toiletten-Gängerinnen, jawohl! Also musste Sonja Zietlow warten und erzählt wohl ihrer Freundin noch heute von der zickigen, blöden Kuh... Aber ich schweife vom Thema ab... Ja, und genau darum werd ich jetzt mal wieder auf's Ursprungsthema zurückkommen... Ich find ja, dass Damentoiletten früher wesentlich komfortabler waren. Da gab es Schminktischchen mit beleuchtetem Spiegel, teilweise sogar kleine Sofas um mal eine kleine Pause zu machen. Und genau dafür möcht ich jetzt wieder kämpfen. Also liebe Kneipen-, Bar-, Restaurant- und McDonalds-Besitzer - schafft den Frauen wieder den Raum den sie brauchen! Ich will wieder die Möglichkeit haben in Ruhe mit Freundinnen an diesem Ort über alles wichtige und unwichtige ausgiebig tratschen zu können. Und liebe Männer - jetzt wisst ihr endlich warum die Frauen immer in Scharen zur Toilette rennen. Genau! Um z. B. über euch zu sprechen. Und kommt mir bloß nicht auf die Idee, nachzuschauen wo wir denn bleiben. Nur weil ihr mal schnell eine halbe Stunde allein am Tisch sitzen müsst..."

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Was meinst Du zu diesen Gedanken? Meinst Du überhaupt was? Ja? Dann sag es doch einfach und deutlich … oder auch nicht.
 
Vorname:*
 
  Name:*
 
  E-Mail:*
 
  Deine Gedanken:*
 
 
   
  alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder